03.12.2012

„Ein Gewinn für Haselünne"

Bürgermeister Schräer informierte sich bei Karl-Theo Vehmeyer (Mitte) und Michael Book (links) über die Bauarbeiten der Firma. Foto: medienbüro emsland


Haselünne – Über den Fortschritt der Bauarbeiten auf dem Gelände des Baustoffhändlers und Sägewerkbetreibers Vehmeyer in Haselünne hat sich jetzt Bürgermeister Werner Schräer informiert. Das Unternehmen investiert dort über drei Millionen Euro in eine neue Biomasseverbrennungsanlage für das Restholz des hauseigenen Sägewerks und in die Erweiterung des Baumarktes. Auch ein Gattersägewerk soll im nächsten Jahr in Betrieb genommen werden.

„Die Stadt Haselünne sagt in erster Linie Danke zu diesem innovationsbereiten Unternehmen. Vehmeyer stärkt unsere Stadt nachhaltig, mit vielen Arbeitsplätzen, neuen Ideen und seinen Produkten“, lobte Bürgermeister Schräer. Die Erweiterung des Baumarktes, des Fachhandels sowie des Gartencenters und der Warenannahme um mehr als 2.800 Quadratmeter Nutzfläche sei ein „Gewinn für Haselünne“ selbst als Einzelhandelsstandort, aber auch für das Umland.

„Mit der angestrebten Markterweiterung passen wir uns weiter genau den Bedarfen der Region an“, erklärte Vehmeyer-Geschäftsführer Michael Book. Mit der Erweiterung sollen auch neue Arbeitsplätze entstehen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 80 Mitarbeiter. „Vehmeyer ist und war über die letzten Jahrzehnte hinweg stets ein wichtiger Impulsgeber für Haselünne und die Region. Die neuen Investitionen wie zum Beispiel in die Biogasmasseverbrennungsanlag sind klare Investitionen in die Nachhaltigkeit“, freute sich Schräer.

Die Bauarbeiten an der Biogasmasseverbrennungsanlag sind weitgehend abgeschlossen. Mit einer Teileröffnung des erweiterten Baumarktes rechnet Book im Frühjahr nächsten Jahres.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von
www.wirtschaft-im-emsland.de



Impressum | AGB | Datenschutz