28.02.2017

,,ROSEN GRUPPE in Lingen fördert junge Forscherinnen und Forscher"

50 Jahre Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Lingen (Ems) – die diesjährigen ROSEN Jury-Mitglieder gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern der Sonderpreise „Innovation“ und „Kreativität“.
50 Jahre Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Lingen (Ems) – die diesjährigen ROSEN Jury-Mitglieder gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern der Sonderpreise „Innovation“ und „Kreativität“.

ROSEN Sonderpreise in den Kategorien „Kreativität“ und „Innovation“ bei Jugend forscht



Die ROSEN Gruppe in Lingen (Ems) fördert bereits zum fünften Mal in Folge den „Jugend forscht“ Regionalwettbewerb Emsland. Dabei unterstützt das Hochtechnologieunternehmen die Jury mit zwölf ROSEN Experten sowie der Jugendinitiative ROYOUTH, die jungen Forscherinnen und Forscher in der Vorbereitung ihrer Forschungsprojekte. Zudem stiftet das Unternehmen vier Sonderpreise für besonders kreative und innovative Forschungsprojekte. In diesem Jahr haben 147 Kinder und Jugendliche 73 Projekte aus den Themenbereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik / Informatik, Physik und Technik unter dem Wettbewerbsmotto "Zukunft – ich gestalte sie!" vorgestellt.

„Auch dieses Jahr bin ich wieder tief beeindruckt, welche kreativen und innovativen Projekte die jungen Forscherinnen und Forscher im Wettbewerb vorstellen und wie engagiert und euphorisch sie diese präsentieren“, sagte Patrik Rosen, lokaler Vertreter der Eigentümerfamilie. „In unserem Unternehmen spielt Forschung und Entwicklung eine sehr große Rolle, um sowohl unsere Produkte und Dienstleistungen weiterzuentwickeln als auch wegweisende neue Technologien zu entwickeln. Daher freuen wir uns, den Forschergeist der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und ihnen einen weiteren Ansporn für Naturwissenschaft und Technik geben zu können.“

Die zwölf Jury-Mitglieder von ROSEN bewerteten Projekte aus sechs von sieben Themenbereichen (Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik / Informatik, Physik, Technik). Als Kriterien für die Bewertung galten sowohl die Präsentationen der Forschungsprojekte als auch die eingereichten schriftlichen Ausarbeitungen, die den Jury-Mitgliedern zur Vorbereitung bereits vorab zur Verfügung standen. Gemeinsam mit den anderen Jury-Mitgliedern bestimmten sie die Projekte vier ROSEN Sonderpreise in den Kategorien „Kreativität“ und „Innovation“. Der Preis für Kreativität gilt für Projekte, in denen besonders außergewöhnliche Ideen bearbeitet wurden, wobei der Fokus des Preises für Innovation stärker auf die Machbarkeit und Nachhaltigkeit des Projektes liegt. Die Siegerehrung und Preisverleihung fand am 24. Februar im Rahmen eines feierlichen Festakts in den Berufsbildenden Schulen Lingen statt. 

Mehr dazu: www.lingen.de

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von
www.wirtschaft-im-emsland.de



Impressum | AGB | Datenschutz